Jungbrunnen Geschichte

Es war eine Idee, deren Zeit gekommen zu sein schien …
 Die körperliche Unsterblichkeit.

Der Jungbrunnen ist bereits in den 1990er Jahren entstanden aus der Idee, das uralte Wissen um die Unsterblichkeit des Menschen und die Möglichkeit immerwährender Jugendlichkeit in die Welt zu tragen. Und diese Idee war gut und der Zeitpunkt richtig.

Daraus sind Vorträge und ein Buch hervorgegangen. Zu Anfang wurde in Vorträgen zusätzlich zu diesem Buch tiefergehende Information um dieses Wissen weitergegeben. Diese Vorträge erfreuen sich stetig steigender Nachfrage.

In weiterer Folge wurde ein Konzept erarbeitet, welches seit 2003 in Seminaren die speziellen Möglichkeiten der Neugestaltung des Bewusstseins, spezielle Übungsprogramme zur Erreichen der Jugendlichkeit und die Neuprogrammierung des Organismus vermittelt.

Im Anschluss an die Seminare wurden die Teilnehmer auf ihrem weiteren Weg begleitet und in Form von Coaching bei der Umsetzung des erworbenen Wissens unterstützt.

Zusätzlich erfolgte 2002 auch die Gründung des „Verein Jungbrunnen“, eines gemeinnützigen Vereins, dessen Einnahmen ausschließlich unschuldig in Not geratenen Mitmenschen zur Verfügung gestellt werden.

Seit 2012 werden auf Grund neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Forschung als Ergänzung des Jungbrunnen-Konzepts natürliche Wirkstoffe zur Verjüngung des Organismus angeboten.